Über die Autorin
Buch

POESIE  
PROSA
ESSAY
Aus Wilde Heckenrose  
Aus Tristan und Isolde
Aus Alte Lieder
Aus Aus Tore, Fenster, Bögen
Aus Stanzen in der Weise von Alexander Pope
Aus Stelen und Inschriften
Aus Jamben
Aus Chinesische Reise
Aus Abendlied
Aus Elegien
Aus Anfang des Buches
Aus Wilde Heckenrose
(1976-1978)
Weder den Engel, der wie eine Felsspalte klingt,
noch des Schülers galiläische Schalmei,
die singt,
noch den Heiligen, all jene, die wie Saiten
auf dem Psalter in der Welt lebendig waren
unter der erfahrenen Hand Deines furchtbaren Empfangs,
von der Musik zu trennen ich vermag.

Sie lebt in riesigen Kreisen,
wie tausend Ringe mit unsterblichen Steinen,
wie der Stoff, der in Entzückung geraten -
und kaum berührt sie das Herz des Armen.

Doch wie ein Vorhang, der lebendig und schwer,
der fällt und nickt mit seinen Falten sehr,
verspricht mir der sinnende Geist:
dort klingen alle, doch Du im Gehör - bleibst.
Walter Thümler
Wilde Heckenrose
Abschied
Zwei Bücher trage ich, unendlich fortgehend...
Legenden über Einsiedler...
 Weder den Engel, der wie eine Felsspalte klingt...
Prophet
Die Reise der Heiligen drei Könige
Ein Morgen im Garten
Asarowka. In den Sträuchern
Asarowka. Hohe Wiese
Asarowka. Waldweg
Asarowka. Nachthimmel
Zehnte Legende. Jakob
Elfte Legende. Abendessen


Copyright © Sedakova All rights reserved >UP >UNTERSTÜTZEN WEBSEITE > Design Team Partner >