Über die Autorin
Buch

POESIE  
PROSA
ESSAY
Aus Wilde Heckenrose  
Aus Tristan und Isolde
Aus Alte Lieder
Aus Aus Tore, Fenster, Bögen
Aus Stanzen in der Weise von Alexander Pope
Aus Stelen und Inschriften
Aus Jamben
Aus Chinesische Reise
Aus Abendlied
Aus Elegien
Aus Anfang des Buches
Aus Wilde Heckenrose
(1976-1978)
Asarowka.
In den Sträuchern
„Ich doch auch“
              kommt aus dem Gehör, aus dürrem Wald: „ich lebte einst“.
Ein hiesiger Kindskopf war ich, untauglich zur Arbeit, gerademal Wasser
              trug ich über prachtvolle Stufen ins elterliche Haus.
So lebte ich also und trug das fremde Wasser, und fragte, ob man
              trinken dürfe, nicht.
Eine alte Frau mit schwerem Herzen wie Tropfen auf den Beeren neigte
               sich plötzlich über mich:
                   „Es ist Zeit“, sagt sie, „mach dich fertig“.
Und man fuhr mich,
und die Räder schlugen über bucklige Balken.
Es weinte, tropfte - aber wir hörten es nicht mehr - es knarrte im Haus:
wir lasen langsam, langsam heilsames Gras aus dem Dunkel aus:
Schlüsselblume, Steinklee, Pomeranzenbaum ...
Walter Thümler
Wilde Heckenrose
Abschied
Zwei Bücher trage ich, unendlich fortgehend...
Legenden über Einsiedler...
Weder den Engel, der wie eine Felsspalte klingt...
Prophet
Die Reise der Heiligen drei Könige
Ein Morgen im Garten
 Asarowka. In den Sträuchern
Asarowka. Hohe Wiese
Asarowka. Waldweg
Asarowka. Nachthimmel
Zehnte Legende. Jakob
Elfte Legende. Abendessen


Copyright © Sedakova All rights reserved >UP >UNTERSTÜTZEN WEBSEITE > Design Team Partner >