Über die Autorin
Buch

POESIE  
PROSA
ESSAY
Aus Wilde Heckenrose  
Aus Alte Lieder
Aus Aus Tore, Fenster, Bögen
Aus Stanzen in der Weise von Alexander Pope
Aus Stelen und Inschriften
Aus Jamben
Aus Chinesische Reise
Aus Abendlied
Aus Elegien
Aus Anfang des Buches
Aus Wilde Heckenrose
(1976-1978)
Elfte Legende. Abendessen
Niemals, o mein Herr und mein Gott, nehm ich
diese ewig ahnungsvolle Haut,
diesen Wind, der genauso wissend wie wir,
aus der tiefen Dunkelheit heraus.

Hinter dem Tisch ein jeder schweigsam saß.
Wohin schaute das Aug, lief die Zeit.
Die hölzernen Eimer klopften. Fernab
im Brunnen schwamm der Garten leis.

Einer sprach und hörte schon wieder auf.
Die Übrigen stürzten sich zu ihm,
flehten, daß er doch zögere hinaus,
was seit Anbeginn der Nacht kam und kam
über nahe gelegene Hügel nun.

Doch schon kam es herein, blieb stehn die Zeit.
Das Herz schlug, so schien es, allerorts -
wie ein Eimer, den jeder fallen ließ,
aufs Wasser, das traurig und groß ...
Walter Thümler
Wilde Heckenrose
Abschied
Zwei Bücher trage ich, unendlich fortgehend...
Legenden über Einsiedler...
Weder den Engel, der wie eine Felsspalte klingt...
Prophet
Die Reise der Heiligen drei Könige
Ein Morgen im Garten
Asarowka. In den Sträuchern
Asarowka. Hohe Wiese
Asarowka. Waldweg
Asarowka. Nachthimmel
Zehnte Legende. Jakob
 Elfte Legende. Abendessen


Copyright © Sedakova All rights reserved >UP >UNTERSTÜTZEN WEBSEITE > Design Team Partner >